Ambulantes Operieren: Rahmenbedingungen – Organisation – by H. Hofer (auth.), Prof. Dr. med. Thomas Standl, Dr.

By H. Hofer (auth.), Prof. Dr. med. Thomas Standl, Dr. Christoph Lussi (eds.)

Ambulantes Operieren effektiv und ökonomisch umsetzen! </p><p>Ambulantes Operieren gewinnt weiter an Bedeutung. Die Notwendigkeit von Einsparungen erfordert vermehrt die Durchführung ambulanter Eingriffe in Kliniken, ambulanten OP- Zentren und Praxen. Erfahrene Herausgeber und Autoren haben in diesem Werk zusammengetragen, wie die praktische Umsetzung effektiv und ökonomisch gelingen kann. Die 2. Auflage ist inhaltlich und strukturell komplett überarbeit und auf dem neuesten Stand. Der Schwerpunkt des Werkes liegt dabei auf den strukturellen, organisatorischen, forensischen und ökonomischen Aspekten des ambulanten Operierens. Es bietet damit das ideale Fachwissen für die Implementierung oder Überprüfung einer ambulanten OP Einrichtung. Beispiele aus den verschiedenen chirurgischen Fachgebieten, sowie die wichtigsten Fakten zum anästhesiologischen Vorgehen verdeutlichen die konkrete Umsetzung und verweisen auf Besonderheiten.</p><p>Das Werk richtet sich an Klinikdirektoren, Verwaltungsdirektoren, Ärzte in Kliniken mit ambulanten OP Einrichtungen, Ärzte in ambulanten OP-Zentren oder in Praxen sowie Gesundheitsökonomen.

Show description

Read Online or Download Ambulantes Operieren: Rahmenbedingungen – Organisation – Patientenversorgung PDF

Similar german_14 books

Soziale Arbeit mit rechten Jugendcliquen: Grundlagen zur Konzeptentwicklung

Auf der foundation eines transdisziplinären Erklärungsmodells zum Entstehen rechter Cliquen stellt Stefan Borrmann Handlungsleitlinien für die Arbeit mit rechten Jugendcliquen vor. Dazu werden, den Schritten einer allgemeinen normativen Handlungstheorie folgend, diese Cliquen zunächst beschrieben, ihr Entstehen erklärt und die mit ihnen zusammenhängenden sozialen Probleme bewertet.

Kulturelle Parameter in der Werbung: Deutsche und US-amerikanische Automobilanzeigen im Vergleich

Vor dem Hintergrund wirtschaftlicher Internationalisierung bewegt Werbung sich zunehmend in einem Spannungsverhältnis zwischen globalen und lokalen Strukturen. Anhand eines quantitativen und qualitativen Vergleichs deutscher und amerikanischer Automobilanzeigen untersucht die Autorin kulturspezifische und kulturübergreifende Formen des werbekommunikativen Austauschs und geht dabei der Frage nach, inwieweit Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Zeitvergleich bestehen.

Additional info for Ambulantes Operieren: Rahmenbedingungen – Organisation – Patientenversorgung

Example text

Die nach Abschluss der Datenevaluation und -analyse strategisch erstellten Szenarien weisen in ihren unterschiedlichen Varianten aus, dass Millionen von Euro allein an 25 ausgewählten stationsersetzenden Operationen eingespart werden können, wenn diese von stationärer Behandlung in ein ambulantes Regime verlagert würden. Das realistische »Szenario B« betrachtet am Beispiel der ausgewählten 25 Operationen alle Patienten im Alter von 25–60 Jahren, die ohne dokumentierte Komorbidität in einem deutschen Krankenhaus stationär behandelt und operiert werden.

September 2006 21 Ökonomische Aspekte A. Neumann, K. 2 Ambulantes Operieren aus Sicht der Kostenträger – 30 Literatur – 34 T. Standl, C. 1 Ambulantes Operieren aus Betreibersicht A. 1 Vergütung durch Krankenkassen und Rahmenbedingungen Der Weg des ambulanten Operierens (AOP) durch das medizinische Leistungsgeschehen der letzten 20 Jahre war selbstverständlich immer auch geprägt von seinen Finanzierungsgrundlagen. Es kann prinzipiell davon ausgegangen werden, dass die Erbringungshäufigkeit einer medizinischen Leistung in jedem Gesundheitssystem stark von der Nachfrage und ihrer Finanzierbarkeit beeinflusst wird.

Http://www. de. 2011 35 Ablauforganisation und Planung M. 4 Zusammenfassung – 42 Literatur – 43 T. Standl, C.  15]. Eine Kostenträgerrechnung des Ökonomen wird beim verantwortlichen Anästhesisten oder Chirurgen zunächst auf Minderverständnis stoßen. B. aus dem Fehlen einer notfallerprobten Fachpflegekraft resultiert, wenn die Erholungszone für ambulante Patienten räumlich zu weit disloziert ist.  2]. Die Argumente, die für das ambulante Operieren sprechen, sind hinreichend belegt, jedoch gibt es für die beteiligten Partner sehr unterschiedliche Motivationsschwerpunkte: 5 Für die Leistungsträger (GKV/PKV) zählt vornehmlich die Kostenersparnis im Vergleich zur stationären Leistungserbringung.

Download PDF sample

Rated 4.15 of 5 – based on 10 votes